Schmackhafter Klassiker neu komponiert! Der aus Österreich kommende Strudel ist international bekannt und begehrt. Auch wir finden, der hauchzarte Strudelteig passt perfekt zu unseren saftigen Kalbsfilets und kann ganz nach Geschmack & Belieben gefüllt werden, ob süß oder pikant. Wir haben uns für die allseits beliebte Kartoffel entschieden, während eine Aprikose dem Gericht einen Hauch von Süße & Frische verleiht.

♡ Zutaten für 4 Personen
  • 250 g frischen Strudelteig
  • 600 g Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 80g Butter
  • 2 Eier
  • 2 Aprikosen
  • 700g feinstes Kalbsfilet
  • 1 Bund Koriander
  • 30g brauner Zucker
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Becher Schlagsahne
Zubereitung

Für die Kartoffelstrudel
Kartoffeln schälen und bei mittlerer Hitze 20 min im Ofen garen, bis die Feuchtigkeit entweicht. Anschließen fein passieren, Eigelb einrühren & mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Strudelteig weit ausrollen, mit Kartoffeln belegen & fest einwickeln, damit er beim backen nicht reißt. Den Ofen auf auf 160° Grad vorheizen und ca. 10-12 Min backen, bis der Teig gold-braun ist.

Das Filet
Kalbsfilet in Stücke à ca. 175 g teilen & von allen Seiten kurz anbraten. Anschließend bei 80° für ca. eine halbe Stunde in den Ofen. Das Filet sollte innen schön Rosa sein & somit sehr zart. Zum Schluss mit Meersalz abschmecken.

Beilagen
Aprikosen schälen & vierteln. In einer Pfanne etwas Butter schmelzen lassen, darin dann Aprikosen mit braunem Zucker karamellisieren.
Koriander mit 2 EL Butter (oder Öl), etwas Flüssigkeit & Salz/Pfeffer in einem Mixer passieren. Anschließen in eine Schüssel geben & mit einem Pürierstab schaumig schlagen.

Enjoy with ♡